Auf den Grund gegangen.
Schwimmsportzentrum Tenero, Referenz: Vorstudien, Projektierung, Bauberatung

Planung, Organisation, Realisierung

Alles fliesst. Die Zeit, die Informationen, die Daten.

Von der Idee über die Ausführung bis zur Nutzung – wir begleiten Sie durchgehend. Wir sind Ihre Ansprechpartnerin für alle Fragen rund um den gesamten Planungs- und Realisierungsprozess. Sei es auf ökonomischer oder organisatorischer Ebene, wir halten Ihr Projekt in Fluss. Einen besonderen Fokus legen wir auf Nachhaltigkeit. Auch künftige Generationen sollen eine intakte ökologische und ökonomische sowie sozial funktionierende Immobilie vorfinden.

Aktuell

blog-bild

Überbauung «Dreiklang» wird offiziell eröffnet

Vorstudien Projektierung Ausschreibung Bauberatung

04.11.2022 — «Dreiklang» ist bezugsbereit: Am 5. November 2022 wird die Überbauung offiziell eröffnet und an die 91 Wohneigentümer, die Gewerbetreibenden und die Öffentlichkeit übergeben.

Inmitten von Sursee realisierte die Luzerner Kantonalbank in der Rolle der Bauherrschaft in den letzten viereinhalb Jahren die Überbauung «Dreiklang»: Zwei Hochhäuser, 48 und 38 Meter hoch, und ein Riegelbau bilden gemeinsam ein Ensemble und prägen neu die Christoph-Schnyder-Strasse in Sursee. Die LUKB vereint in den Sockelgeschossen des grösseren der beiden Hochhäusern ihre bisherigen zwei Geschäftsstellen «Sursee-Oberstadt» und «Surseepark» an einem Ort. Bei der Überbauung handelt es sich um das grösste Immobilienprojekt der LUKB, welches seit dem Bau des Luzerner Hauptsitzes in den Siebzigerjahren realisiert wurde.

Das Projekt «Dreiklang» von Mischa Badertscher Architekten AG aus Zürich wurde im 2015 aus dem Projektewettbewerb als Sieger auserkoren. Der Architekt betonte zum Zeitpunkt des Zuschlages, dass die drei Volumen ein Ensemble bilden würden, welches sich als markanter Stadtbaustein ins Quartier einfüge und mit den zwei Hochhäusern klare Akzente setze. Im Rahmen der starken Entwicklung der Stadt Sursee, insbesondere zwischen der Altstadt und dem Bahnhof, bilde das Projekt ein erster Baustein in der Zentrum­s­ent­wicklung und Verdichtung entlang dieser Achse.

Die Büro für Bauökonomie AG stiess im 2014 zum Projekt und begleitete das Wettbewerbsverfahren und daraufhin den Bebauungsplan. Ergänzend zur Kostenschätzung und dem Kostenvoranschlag standen wir in der Realisierung der Bauherrschaft beratend zur Seite. Für die Totalunternehmerausschreibung zeichneten wir uns ebenfalls verantwortlich.

Wie «Dreiklang» während 4.5 Jahren aus dem Boden wuchs, fasst die Bauherrin LUKB in einem sechsminütigen Zeitraffer zusammen:

Dreiklang Zeitraffer - LUKB 

Bauherrschaft: Luzerner Kantonalbank
Architektur: Mischa Badertscher Architekten AG, Zürich
Landschaftsarchitektur: Vogt Landschaftsarchitekten, Zürich

mehr lesen
blog-bild

Siegerprojekt für Schwimmbad Sonnenberg in Engelberg steht fest

Vorstudien

03.11.2022 — Der Zuschlag für den Ersatzneubau des Schwimmbad Sonnenbergs in Engelberg geht an das Projekt «Kaleidoskop» des Zürcher Büros Berrel Kräutler Architekten AG und der Landschaftsarchitekten Bryum GmbH aus Basel. Das Projekt überrascht mit seiner eigenständigen und klugen Anordnung der Gebäuden – der Schwimmhalle und des Aussenbades. Ebenfalls überzeugt der neu geschaffene Aussenraum, der sich zu einem atmosphärisch wertvollen, sommerlichen Aufenthaltsort entwickeln soll. 

Das Siegerprojekt «Kaleidoskop» wurde gestern Abend, 02. November 2022, der Öffentlichkeit vorgestellt. Das Siegerprojekt und die anderen 28 eingegebenen Projekte können bis am 05. November 2022 im alten Postgebäude in Engelberg besichtigt werden. In einem nächsten Schritt wurd der Talgemeinde vom 22. November 2022 wird ein Planungskredit beantragt. Im Frühjahr 2024 soll der Objektkredit bei der Bevölkerung beantragt werden. 

In einem offenen Projektwettbewerb suchte die Gemeinde Engelberg nach Konzepten, wie ein Neubau stärker auf eine freizeit- und erlebnisorientierte Nutzung abzielen und einen klaren Fokus auf Familien setzen kann. Nichtsdestotrotz sollen aber auch sportliche Schwimmer ihren Platz finden. Das Angebot soll zudem für den Ganzjahresbetrieb attraktiver gestaltet werden. Für den Neubau geht die Einwohnergemeinde von einem Investitionsvolumen von CHF 22 Mio. aus.

Seit 1928 existiert in Engelberg am Standort Sonnenberg ein Freibad. Es war das erste beheizbare Freiluftbad der Schweiz und galt als touristische und technische Innovation. 1969 wurde die Anlage durch ein Hallenbad erweitert. Nach einer Stilllegung im 1988 wurde die Anlage saniert und 1994 wiedereröffnet. Weil sich das Schwimmbad jedoch in einem schlechten baulichen und technischen Zustand befindet, unterzog der Gemeinderat die Anlage einer Überprüfung. Nachdem im Herbst 2020 von den Engelberger Bevölkerung entschieden wurde, dass das Schwimmbad Sonnenberg am heutigen Standort bleiben soll, wurde von einer Projektgruppe ein Raumprogramm erarbeitet sowie eine Gebäudezustandsanalyse erstellt. Die Ergebnisse zeigten, dass für die Anlage sinnvollerweise ein Ersatzneubau zu planen ist, der Hallen- sowie ein Freibad umfassen soll.

Die Büro für Bauökonomie AG führte im Auftrag der Gemeinde Engelberg die Wettbewerbsbegleitung durch und klärte vorab die Bedürfnisse der Nutzenden.

Bauherrschaft: Gemeinde Engelberg
Architektur: Berrel Kräutler Architekten AG, Zürich
Landschaftsarchitektur: Bryum GmbH, Basel

mehr lesen
blog-bild

Heimatschutz Basel prämiert die Überbauung an der Burgfelderstrasse

Ausschreibung Realisierung

31.10.2022 — Die Wohnüberbauung an der Burgfelderstrasse in Basel wurde vom Basler Heimatschutz am 26. Oktober 2022 mit dem Preis für den besten Neubau 2022 ausgezeichnet. Verantwortlich für diese Überbauung sind die Basler Nord Architekten und die beiden Genossenschaften «Wohnbaugenossenschaft Basel» (NWG) und die «Wohnbaugenossenschaft Bündnerstrasse» (WGB). Ende 2021 wurden die 125 Wohnungen unterschiedlicher Grössen bezogen (Mehr dazu: «Genossenschaftliches Wohnen an Burgfelderstrasse in Basel nimmt Form an», 08.11.2021).

Bei der Überbauung handelt es sich um einen rund 200 Meter langen Baukörper mit fünf Geschossen, der in zwölf Wohneinheiten gegliedert ist. Der Basler Heimatschutz würdigt insbesondere die Klarheit und die ästhetische Qualität der Bebauung, die sich in der Beschränkung der Materialien zeige. Funktionslose oder unnötige Elemente suche man vergebens. Die Jury betont: «Die weiss getünchten Fassadenflächen mit den horizontal durchdringenden Geschossbändern und den rhythmisch gegliederten vertikalen Fensterachsen verbinden den langgestreckten Wohnbau zu einem spannungsvoll gegliederten Baukörper von hoher architektonischer Qualität.» Und so geht der Preis des Heimatschutzes 2022 für den besten Neubau an die Nord GmbH Architekten BSA SIA und an die Trägerschaft, die beiden Wohnbaugenossenschaften, für dieses hervorragende Wohngebäude.

Mehr Informationen zur Bautenprämierung 2022 des Basler Heimatschutzes

Die Büro für Bauökonomie AG war bei der Überbauung an der Burgfelderstrasse in Basel für die Kostenschätzung und den Kostenvoranschlag, die Ausschreibung, das Vertragswesen sowie die Kostenkontrolle verantwortlich und hatte die Bauleitung, die Werkabnahme und die Schlussabrechnung inne.

Bauherrschaft: ARGE Burgfelderstrasse
Architektur: Nord GmbH Architekten BSA SIA, Basel
Landschaftsarchitektur: META Landschaftsarchitektur, Basel
Bild: Boris Haberthür

mehr lesen