Life Science Flow.
Novartis Campus Basel, Referenz: Ausschreibung, Projektierung, Realisierung

Hintergrund im Vordergrund

Jedes Projekt schreibt seine eigene Geschichte.

Geprägt ist diese von festen Rahmenbedingungen, von hohen Anforderungen und Erwartungen, von klugen Lösungen und professioneller Leitung. Der Blog verschafft Ihnen Einblicke in ausgesuchte Projektgeschichten. 

blog-bild

Startschuss zweite Sanierungsetappe des Theater Basel

Projektierung Ausschreibung Realisierung

25.10.2020 — Die Sanierung des über 45-jährigen Theatergebäudes und der dazugehörenden Verwaltungs- und Werkstattgebäude wurde fortgesetzt. Die zweite Sanierungsetappe (2019 - 2022) ist in vollem Gange und umfasst den Ersatz und die Instandsetzung der Theatertechnik im Bühnenturm, die Erneuerung der äusseren Gebäudehülle sowie die Sanierung der Künstlerbereiche. In einer ersten Etappe (2014 - 2018) wurde das Theater in den Bereichen Gebäude- und Bühnentechnik, sowie Brandschutz auf den neusten Stand der Technik gebracht wurde.

Nachdem das Theater wegen dem Corona-Lockdown im März 2020 schliessen musste, starteten die Bauarbeiten rund sechs Wochen früher als geplant. Seitdem wird im Innern und an der Fassade - hinter dem gut verpackten Gerüst - mit Hockdruck gearbeitet, so dass das Gebäude zum Start der Spielzeit am 10. Oktober 2020 bereit ist.

An der Fassade werden nach der Schadstoffsanierung und einer neuen Aussenwärmedämmung auch die Fenster und Eingangstüren komplett ersetzt, während im Innenbereich Nasszellen, Bühne, Caféteria und Foyer erneuert werden.
Die Büro für Bauökonomie AG ist beim anspruchsvollen Umbau für die Kostenplanung, Ausschreibung und Bauleitung der Fassaden- und Nasszellensanierung verantwortlich.

Architektur und Fotos: Baumann Lukas Architektur AG, Andermatt/Basel
Auftraggeber: Kanton Basel Stadt

mehr lesen
blog-bild

Präqualifikation zum Studienauftrag «Generationenprojekts Buchrain Dorf»

Vorstudien

05.10.2020 — Ein attraktives und lebenswertes Dorfzentrum für alle «Buerer» und «Buererinnen» mit ökologisch nachhaltigen und zukunftsweisenden Lösungen für Städtebau, Gebäude, Freiräume, Mobilität und Energie - dies ist das Ziel des «Generationenprojekts Buchrain Dorf». Die Gemeindestrategie 2018 - 2030 sieht das Dorf in Zukunft als eine «Oase über dem pulsierenden Rontal». Ein attraktives und lebendiges Dorfzentrum bildet den Mittelpunkt dieser «Oase», denn dieses fehlt der Gemeinde zum heutigen Zeitpunkt. Das Generationenprojekt ist modular aufgebaut und lässt Raum auch für künftige Generationen.

Für diese anspruchsvolle Aufgabe hat sich die Projektorganisation, bestehend aus der Eberli AG und der Gemeinde Buchrain, für einen selektiven Studienauftrag mit Zwischenbesprechung entschieden. Nach umfangreichen Vorbereitungsarbeiten mit Erarbeitung einer Testplanung durch die Burkhalter Derungs AG, Luzern und Formulierung einer Vision startete am 03. Oktober 2020 die Präqualifikation zum Studienauftrag, welchen wir in Zusammenarbeit mit der Bauherrschaft erarbeiten durften. Planungsteams aus Architektinnen und Architekten sowie Landschaftsarchitektinnen und -architekten konnten sich bis anfangs November 2020 für die Teilnahme am Studienauftrag bewerben.

Auftraggeber: Eberli AG und Gemeinde Buchrain
Foto: Gemeinde Buchrain

mehr lesen
blog-bild

Neubauprojekt Burgfelderstrasse in Basel

Ausschreibung Realisierung

05.07.2020 — Die Bauarbeiten für den 220 Meter langen Genossenschafts-Wohnkomplex Burgfelderstrasse in Basel sind in vollem Gang. Die 125 Wohnungen, die den hohen Ansprüchen an Grün- und Freiräumen berücksichtigen, werden zum Teil wunderbare Aussicht auf den Schwarzwald, den Jura und die Vogesen bieten.

Die Büro für Bauökonomie AG durfte die Kostenberechnungen erstellen und ist aktuell mit den Ausschreibungen, dem Vertragswesen und der Bauleitung engagiert.

Bauherrschaft: ARGE Burgfelderstrasse (Neue Wohnbaugenossenschaft Basel (NWG) / Wohngenossenschaft Bündnerstrasse (WGB))
Architektur und Visualisierung: Nord GmbH Architekten BSA SIA, Basel
Fotos: mazy-pictures, Hofstetten

mehr lesen
blog-bild

Bekanntgabe Ergebnis zum Neubau Sozialversicherungszentrums WAS auf dem Areal Eichhof West 

Bauberatung

24.06.2020 — Das Siegerprojekt für den Bau des neuen Gebäudes auf dem Areal Eichhof West steht fest. Aus einer Auswahl von acht Projekten hat sich die einberufene Jury für das Projekt "Stadtbaustein" vom Architektenteam Annette Gigon / Mike Guyer aus Zürich entschieden. Überzeugt hat das architektonische Gesamtkonzept, mit welchem die Bedürfnisse der Mitarbeitenden zukünftig optimal eingebunden werden können. Besonders erwähnenswert ist die innovative Berücksichtigung der Themen Nachhaltigkeit/Energie, als auch die optimale Einbindung des Neubaus in die Umgebung.

Ab dem Jahr 2022 ist die Realisierung vorgesehen. Der Umzug an den neuen Standort ist per Mitte Jahr 2024 geplant. 

Die Büro für Bauökonomie AG hat in diesem Projekt das Mandat der Projektleitung Bauherr inne.

Medienorientierung WAS

Architektur und Visualisierung: Annette Gigon / Mike Guyer Architekten, Zürich

mehr lesen
blog-bild

Siegerprojekt Neubau Kinderspital / Frauenklinik, Luzerner Kantonsspital LUKS

Vorstudien Digitale Planung

19.06.2020 — Der Entscheid zum Neubau Kinderspital / Frauenklinik ist gefallen: Das Beurteilungsgremium hat sich einstimmig für das Projekt «Schmetterling» der Arbeitsgemeinschaft Burkard Meyer Architekten BSA / Bollhalder Eberle Architektur entschieden.

Das Projekt überzeugt durch zwei gut proportionierte Baukörper. Durch die leicht differenzierte Gestaltung sind sie als eigenständige Bauten erkennbar. Die strukturierten Grundrisse entwickeln sich je um zentrale Innenhöfe, welche als räumliche Orientierungspunkte dienen. Das Projekt erfüllt die Vorgaben an die betrieblichen Funktionen und Abläufe in hohem Mass.

Im März 2019 wurde ein Studienauftrag ausgeschrieben, woraufhin im Rahmen einer Präqualifikation fünf Generalplanungsteams zur Erarbeitung eines Projekts für den Neubau ausgewählt wurden. Ende Mai 2020 führte ein interdisziplinär zusammengesetztes Beurteilungsgremium eine Schlussbeurteilung durch und gab eine einstimmige Empfehlung zuhanden des Spitalrats ab. Daraufhin entschied sich dieser einstimmig, das Projekt «Schmetterling» weiterbearbeiten zu lassen und das Siegerteam «Burkard Meyer, Baden/Bollhalder Eberle, St. Gallen» mit der Projektierung zu beauftragen.

Die Büro für Bauökonomie AG durfte das aufwendige Studienauftragsverfahren über nahezu zwei Jahre begleiten. Bestandteil der Planung im Studienauftrag war auch die BIM-Planung. Die BIM-Modelle dienten für die betriebliche Vorprüfung und die Plausibilisierung der Kostenberechnung.

Architektur und Visualisierung: Burkard Meyer Architekten BSA / Bollhalder Eberle Architektur
Auftraggeber: Luzerner Kantonsspital LUKS, Luzern

mehr lesen
blog-bild

Aufrichtearbeiten des Neubaus der Obwaldner Kantonalbank OKB, Sarnen

Ausschreibung Bauberatung

05.06.2020 — In Sarnen Nord wird seit Monaten am neuen Hauptsitz der Obwaldner Kantonalbank (OKB) gebaut. Voraussichtlich im Sommer 2021 beziehen die Mitarbeitenden das neue Gebäude. Über ein Jahr vorher sind nun die Aufrichtearbeiten abgeschlossen. Innert neun Tagen haben Mitarbeitende der ARGE Holzbau OKB (Holzbautechnik Burch AG und Küng Holzbau AG) im Zweischichtbetrieb rund 400 Tonnen Konstruktionsholz (100% Obwaldner Holz) und 430 Tonnen Betonelemente als Negativschalung aufgerichtet. Wir sind stolz und danken den Mitarbeitenden der ARGE Holzbau OKB, Carl Garovi AG Gerüstbau, Schlosserei Andreas Rohrer und allen Projekt-Involvierten zu dieser Meisterleistung. Herzliche Gratulation!

Das Zeitraffer-Video gibt einen Einblick in die starke Leistung: Aufrichte Holzbau in Zeitraffer

Die OKB berichtet zudem regelmässig über die Meilensteine des Neubau-Projektes.

mehr lesen
blog-bild

Digitalstrategie «BIM@BfB»: Preisdatenbank und modellbasiertes Kostenberechnungstool

Digitale Planung

29.02.2020 — Genauso, wie die Büro für Bauökonomie AG Auftraggebende dazu motiviert, über den vertrauten Horizont hinauszublicken und neue Technologien zu nutzen, haben wir uns dies auch für unsere internen Prozesse vorgenommen. Dabei stand anfangs die Frage: Wie verbessern wir mithilfe neuer Technologien unsere Arbeitsprozesse? Wo setzen wir an, um effizienter und exakter zu unseren Zielen zu gelangen? Da wir dank neuen Technologien und digitalen Instrumenten in der Kostenberechnung das grösste Optimierungspotenzial erwarten, packten wir dieses Thema innerhalb unserer digitalen Strategie «BIM@BfB» als Erstes an.

mehr lesen
blog-bild

Büro für Bauökonomie AG am open BIM FORUM 2019 in Luzern

Digitale Planung

25.01.2019 — Die Büro für Bauökonomie AG war am open BIM FORUM vom 23./24. Januar 2019 in der Messe Luzern vertreten. Im Referat «Modellbasierte Kostenberechnung nach eBKP-H» präsentierten Sara Müller und Gilles Steimen die heutige Vorgehensweise in der modellbasierten Kostenplanung der Büro für Bauökonomie AG. Die Prozesse basieren auf der firmeneigenen, modellverknüpften Projekt- und Preisdatenbank cube@BfB.

Das Referat stiess auf eine aufmerksame und interessierte Zuhörerschaft, welche sich im Anschluss mittels angeregter Diskussion mit den Referenten austauschen konnte. Wir merkten einmal mehr: Mit der modellbasierten Kostenberechnung und den weiteren Dienstleistungen rund um die «Digitale Planung» decken wir ein aktuelles Bedürfnis ab. Mit der spezifisch auf diese Anforderungen hin entwickelte Projekt- und Preisdatenbank cube@BfB sind wir bestens für die Zukunft gerüstet. Herzlichen Dank für das grosse Interesse an diesen innovativen und praxisorientierten Lösungen am open BIM FORUM 2019 sowie an unserem Unternehmen.

mehr lesen